Unitymedia Newsroom

Top-Meldungen

neuigkeiten | | 14:16 Uhr

Messerückblick Anga Com 2017: Willkommen in der Gigaworld von Unitymedia

Drei Tage, rund 18.000 Besucher und zahlreiche aufregende Fachgespräche. Die Anga Com, Fachmesse für Breitband, Kabel und Satellit, schloss gestern  ihre Tore. Wir ließen die Besucher mit unserem Messestand in das „Was? Das geht?“-Land und die Gigaworld eintauchen. Zeit für einen Rückblick. Impulse haben wir nicht nur mit unserem außergewöhnlichen Standdesign gesetzt. Unitymedia CEO Lutz (…)

Drei Tage, rund 18.000 Besucher und zahlreiche aufregende Fachgespräche. Die Anga Com, Fachmesse für Breitband, Kabel und Satellit, schloss gestern  ihre (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 10:00 Uhr

Kabel-TV vollständig digital: Unitymedia und Landesmedienanstalten geben Start der TV-Digitalisierungswellen auf ANGA Com bekannt

Der Countdown für digitales Fernsehen läuft: Ab dem 1. Juni 2017 rollt die TV-Digitalisierungswelle im Verbreitungsgebiet von Unitymedia von Süden nach Norden. Der Kabelnetzbetreiber schaltet das analoge TV-Signal in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg in fünf Etappen zwischen dem 1. und 30. Juni 2017 ab. Damit leitet Unitymedia die letzte Phase seiner TV-Digitalisierungsstrategie ein, die der (…)

Der Countdown für digitales Fernsehen läuft: Ab dem 1. Juni 2017 rollt die TV-Digitalisierungswelle im Verbreitungsgebiet von Unitymedia von Süden nach (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 14:00 Uhr

Unitymedia und Stadt Bochum bauen erste Gigabit-City Deutschlands

Die Stadt Bochum wird die erste Großstadt Deutschlands, in der nahezu flächendeckend Internet mit Gigabitgeschwindigkeit verfügbar ist. Dafür sorgt eine Kooperation zwischen dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia, der Stadt Bochum und den Stadtwerken Bochum, die heute im Beisein von Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Garrelt Duin auf der Cebit in Hannover bekannt gegeben wird. In einer Absichtserklärung vereinbaren die Partner (…)

Die Stadt Bochum wird die erste Großstadt Deutschlands, in der nahezu flächendeckend Internet mit Gigabitgeschwindigkeit verfügbar ist. Dafür sorgt eine (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 14:09 Uhr

Glasfaser für Lauchringen: Unitymedia bringt Haushalte ans Highspeed-Netz

Surfen nur auf niedrigem DSL-Niveau? Das ist in Lauchringen Geschichte. Denn die Gemeinde und ihre Bürger setzen zukünftig auf das glasfaserbasierte Kabelnetz von Unitymedia. In Lauchringen verlegt der führende Kabelnetzbetreiber in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen in rund 400 Haushalten direkt Glasfaser ins Haus und schafft den Zugang zu einem der leistungsfähigsten Breitbandnetze via Kabel in (…)

Surfen nur auf niedrigem DSL-Niveau? Das ist in Lauchringen Geschichte. Denn die Gemeinde und ihre Bürger setzen zukünftig auf das glasfaserbasierte (...)

mehr erfahren
08.09.2017|11.30 Uhr

Wichtiger Hinweis zum Change Day: Fehlermeldung bei Neu-Sortierung von TV-Sendeplätzen

****Update****

08.09.2017 / 11.30 Uhr

  • Verschiebung des „Change Day“ in Hessen auf den 26. September 2017 (Details unter Pressemitteilungen)
  • Verschiebung des „Change Day“ in Baden-Württemberg auf den 17. Oktober 2017 (Details unter Pressemitteilungen)

****Update****

05.09.2017 / 18:00 Uhr

Das bei der Sender-Neuordnung von Unitymedia am 29. August in Nordrhein-Westfalen aufgetretene Fehlerbild – einige populäre Privatsender wie Sat1, RTL oder Pro7 wurden nicht oder verschlüsselt angezeigt – bei etwa zwei Prozent der insgesamt 3,5 Millionen TV-Kunden ist seit Freitag vergangener Woche durch die neuerliche Verlegung der von der Beeinträchtigung betroffenen Sender auf einen anderen Kanal behoben.

Rückmeldungen an den Hotlines zeigen, dass die Durchführung des Sendersuchlaufs für viele Kunden nicht einfach ist. Sender werden in den Programmlisten deshalb aufgrund von nicht durchgeführten oder vorzeitig abgebrochenen Sendersuchläufen nicht angezeigt. Unitymedia bittet die Kunden daher, angefangene Sendersuchläufe nicht vorzeitig abzubrechen. Viele Sender befinden sich nach der Senderneusortierung nun auf neuen Programmplätzen. Sollte dies nicht zum Erfolg führen, kann ein Werksreset beim Gerät helfen. Fehlen weiterhin Sender, bittet Unitymedia um Kontaktaufnahme, um den Kunden eine individuelle Hilfestellung geben zu können.

An den Landesgrenzen von Nordrhein-Westfalen kann es zurzeit bei einzelnen Kunden zu einer Beeinträchtigung weiterer TV-Sender kommen. Sollten Sender fehlen, bittet Unitymedia auch in diesem Fall um Kontaktaufnahme, um den Kunden eine individuelle Hilfestellung geben zu können.

Die Senderneuordnung wird durch die Umstellung auf das volldigitale Fernsehen notwendig, das Unitymedia im Juni netzweit eingeführt hat und das den Unitymedia Kunden eine bessere Bild- und Tonqualität sowie eine größere Programmvielfalt bietet.

Weitere Informationen und Hilfe sowie Anleitungen zum Sendersuchlauf erhalten Unitymedia Kunden auf der Serviceseite zum Change Day:

www.unitymedia.de/privatkunden/hilfe_service/hilfe_themen/changeday/

Über den Status quo bei den aufgetretenen Fehlerbildern informiert Unitymedia unter:

https://newsroom.unitymedia.de/neuigkeiten/wichtiger-hinweis-zum-change-day-fehlermeldung-bei-neu-sortierung-von-tv-sendeplaetzen

****Update****

04.09.2017 / 10:00 Uhr

  • Senderneusortierung erfolgreich am vergangenen Freitag durchgeführt.
  • Fehlende Privatsender wieder empfangbar
  • Rückmeldungen von Kunden werden geprüft und analysiert
  • Weitere Details unten im Status vom 1.9.2017, 15 Uhr.

****Update****

01.09.2017 / 15:00 Uhr

Beeinträchtigung beim Empfang einiger TV Sender ist behoben: Neuer Sendersuchlauf am Freitag, 1. September 2017, für alle Unitymedia Kunden in Nordrhein-Westfalen nötig

Bei der Sender-Neuordnung von Unitymedia am 29. August in Nordrhein-Westfalen sind bei etwa zwei Prozent der insgesamt 3,5 Millionen TV-Kunden in Nordrhein-Westfalen Fehlerbilder aufgetreten: Einige Privatsender (RTL, SAT1, ProSieben, Vox, RTL2, Kabel eins, Super RTL, N-TV, ProSieben Maxx, Sixx) in SD-Qualität waren nicht zu empfangen oder wurden als verschlüsselt angezeigt.
Unitymedia hat mit Hochdruck daran gearbeitet, die Beeinträchtigung des TV-Empfangs bei den betroffenen Kunden zu beheben. Dafür hat der Kabelnetzbetreiber die betroffenen Privatsender in der Nacht von Donnerstag, 31. August, auf Freitag, 1. September, auf einen anderen Kanal als ursprünglich vorgesehen verschoben. Unitymedia rät daher allen Kabelkunden in Nordrhein-Westfalen, am Freitag, 1. September, einen weiteren Sender-Suchlauf durchzuführen, um alle Sender wie gewohnt zu empfangen.

Das Fehlerbild trat bei Anschlüssen von Kunden auf, die das TV-Signal über ältere, unzureichend abgeschirmte, Hausverteilanlagen bzw. Antennenkabel und Endgeräte empfangen. Ursache ist eine elektromagnetische Einstrahlung, die die Übertragung des TV-Signals im unteren Frequenzbereich bei den Anschlüssen einiger Kunden aufgrund der dort vorhandenen fehlerhaften Schirmung von Kabeln oder Steckern stört. Daher waren auch nur wenige TV-Sender und nur ein Teil der Kunden von dem Fehlerbild betroffen.

Mit der Verlegung der Sender konnte das Problem gelöst werden. Kunden, bei denen nach dem erneuten Sendersuchlauf möglicherweise andere Fehlermeldungen auftreten oder die weitere Sender vermissen, werden gebeten, sich direkt an Unitymedia zu wenden. Dabei ist zu beachten, dass es aufgrund der Senderneusortierung und der in Folge aufgetretenen Fehlerbilder in der Kunden-Hotline momentan zu längeren Wartezeiten kommt. Unitymedia hat die Kunden-Hotline bereits mit zusätzlichen Mitarbeitern aufgestockt.

Unitymedia entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten, die trotz der intensiven Vorbereitung der bisher größten Sender-Neuordnung aufgetreten sind.

„Wir können die Unzufriedenheit unserer Kunden absolut nachvollziehen. Wir bedauern sehr, dass es bei der größten Sender-Neuordnung zu Problemen gekommen ist. Dafür möchten wir uns bei allen Kunden entschuldigen. In Zukunft werden wir unseren eigenen Qualitätsanspruch wieder vollumfassend erfüllen.“  (Gudrun Scharler, Chief Operations Officer bei Unitymedia)

Neuer Termin für geplante Senderneusortierung in Hessen und Baden-Württemberg

Kabelkunden von Unitymedia, die in Hessen und Baden-Württemberg wohnen, müssen aktuell keinen Sendersuchlauf durchführen. Die Neusortierung der TV-Sendeplätze in Hessen und Baden-Württemberg ist jetzt für beide Bundesländer für die Nacht vom 11. auf den 12. September 2017 vorgesehen. Die Termine wurden verschoben. Baden-Württemberg: 17. Oktober / Hessen: 26. September.

Warum führt Unitymedia die Senderneusortierung durch?

Die Senderneuordnung wird durch die Umstellung auf das volldigitale Fernsehen notwendig, das Unitymedia im Juni netzweit eingeführt hat und das den Unitymedia Kunden eine bessere Bild- und Tonqualität sowie eine größere Programmvielfalt bietet.

Weitere Informationen sowie Hilfestellungen und Anleitungen zum Sendersuchlauf erhalten Unitymedia Kunden auf der Serviceseite zum Change Day: http://www.unitymedia.de/changeday

Über den Status quo bei den aufgetretenen Fehlerbildern informiert Unitymedia unter https://newsroom.unitymedia.de/neuigkeiten/wichtiger-hinweis-zum-change-day-fehlermeldung-bei-neu-sortierung-von-tv-sendeplaetzen

 

 

Wichtiger Hinweis zum Change Day: Fehlermeldung bei Neu-Sortierung von TV-Sendeplätzen

Weiterführende Links
< zurück zur Übersicht

Glossar