Unitymedia Newsroom

Top-Meldungen

neuigkeiten | | 14:16 Uhr

Messerückblick Anga Com 2017: Willkommen in der Gigaworld von Unitymedia

Köln|02.06.2017 — Drei Tage, rund 18.000 Besucher und zahlreiche aufregende Fachgespräche. Die Anga Com, Fachmesse für Breitband, Kabel und Satellit, schloss gestern  ihre Tore. Wir ließen die Besucher mit unserem Messestand in das „Was? Das geht?“-Land und die Gigaworld eintauchen. Zeit für einen Rückblick. Impulse haben wir nicht nur mit unserem außergewöhnlichen Standdesign gesetzt. Unitymedia (…)

Köln|02.06.2017 — Drei Tage, rund 18.000 Besucher und zahlreiche aufregende Fachgespräche. Die Anga Com, Fachmesse für Breitband, Kabel und Satellit, (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 10:00 Uhr

Kabel-TV vollständig digital: Unitymedia und Landesmedienanstalten geben Start der TV-Digitalisierungswellen auf ANGA Com bekannt

Köln|31.05.2017 — Der Countdown für digitales Fernsehen läuft: Ab dem 1. Juni 2017 rollt die TV-Digitalisierungswelle im Verbreitungsgebiet von Unitymedia von Süden nach Norden. Der Kabelnetzbetreiber schaltet das analoge TV-Signal in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg in fünf Etappen zwischen dem 1. und 30. Juni 2017 ab. Damit leitet Unitymedia die letzte Phase seiner TV-Digitalisierungsstrategie ein, (…)

Köln|31.05.2017 — Der Countdown für digitales Fernsehen läuft: Ab dem 1. Juni 2017 rollt die TV-Digitalisierungswelle im Verbreitungsgebiet von (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 14:00 Uhr

Unitymedia und Stadt Bochum bauen erste Gigabit-City Deutschlands

Köln|20.03.2017 — Die Stadt Bochum wird die erste Großstadt Deutschlands, in der nahezu flächendeckend Internet mit Gigabitgeschwindigkeit verfügbar ist. Dafür sorgt eine Kooperation zwischen dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia, der Stadt Bochum und den Stadtwerken Bochum, die heute im Beisein von Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Garrelt Duin auf der Cebit in Hannover bekannt gegeben wird. In einer Absichtserklärung vereinbaren (…)

Köln|20.03.2017 — Die Stadt Bochum wird die erste Großstadt Deutschlands, in der nahezu flächendeckend Internet mit Gigabitgeschwindigkeit verfügbar (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 14:09 Uhr

Glasfaser für Lauchringen: Unitymedia bringt Haushalte ans Highspeed-Netz

Köln|22.11.2016 — Surfen nur auf niedrigem DSL-Niveau? Das ist in Lauchringen Geschichte. Denn die Gemeinde und ihre Bürger setzen zukünftig auf das glasfaserbasierte Kabelnetz von Unitymedia. In Lauchringen verlegt der führende Kabelnetzbetreiber in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen in rund 400 Haushalten direkt Glasfaser ins Haus und schafft den Zugang zu einem der leistungsfähigsten Breitbandnetze via (…)

Köln|22.11.2016 — Surfen nur auf niedrigem DSL-Niveau? Das ist in Lauchringen Geschichte. Denn die Gemeinde und ihre Bürger setzen zukünftig auf das (...)

mehr erfahren
13.07.2017|11.47 Uhr

Mobile Freiheit, europaweit: Unitymedia-Kunden surfen ab sofort an nahezu acht Millionen WLAN-Zugangspunkten in elf Ländern

Mobile Freiheit für Unitymedia-Kunden: Kostenloses Surfen an nahezu acht Millionen WifiSpots in elf Ländern. © Unitymedia
  • Mobiles Datenvolumen sparen: Kunden des Kabelnetzbetreibers mit Internettarif ab April 2013 können das länderübergreifende WLAN-Netzwerk von Unitymedias Mutterkonzern Liberty Global kostenlos nutzen
  • Internationales WLAN-Roaming: Im jeweiligen Land einmalig mit bestehenden WifiSpot-Zugangsdaten anmelden und fortan automatisch an jedem WLAN-Zugangspunkt angemeldet sein

Köln|13.07.2017 — Kunden von Unitymedia, die einen aktuellen Internet-Tarif ab April 2013 nutzen, können ab sofort europaweit an nahezu acht Millionen WLAN-Zugangspunkten mobil im Internet surfen – und damit ihr Datenvolumen schonen. Sie profitieren vom Zugang zum internationalen WLAN-Netzwerk von Unitymedias Mutterkonzern Liberty Global, dem weltweit größten international agierenden Unternehmen im Bereich TV und Breitband, dessen Tochtergesellschaften in vielen europäischen Ländern WLAN-Netze betreiben. Wer nach Österreich oder in die Schweiz, in die Niederlande (*), nach Belgien oder Irland, oder in Richtung Osteuropa nach Ungarn, Polen, Tschechien, Rumänien und in die Slowakei reist, kann das WLAN-Angebot des dortigen, zum Konzern gehörenden Netzbetreibers kostenfrei nutzen. Die Anmeldung an den WLAN-Zugangspunkten im Ausland erfolgt mit den Zugangsdaten, die zur Nutzung der Unitymedia WifiSpots verwendet werden. Ist das mobile Gerät einmal eingerichtet, wird es mit jedem WifiSpot automatisch verbunden.

Unitymedia betreibt seit Mitte 2016 in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen eines der größten WLAN-Netze Deutschlands, das über eine Million WLAN-Zugangspunkte, die sogenannten WifiSpots, umfasst. Das Angebot kann jeder Internet-Kunde von Unitymedia nutzen, der sich im Online-Kundencenter für die Nutzung der WifiSpots registriert hat und so am WifiSpot-Netzwerk von Unitymedia teilnimmt. Ist ein Smartphone, Tablet oder Notebook einmal für das WifiSpot-Netz registriert, verbindet sich das Gerät fortan automatisch mit jedem WifiSpot in Reichweite. Darüber hinaus ist das WifiSpot-Netz mit bis zu fünf Geräten gleichzeitig nutzbar.

Während die WifiSpots bei Unitymedia die öffentliche Kennung „Unitymedia WifiSpot“ haben, ändert sich der Netzwerkname je nach Aufenthaltsland. Die Zugangsdaten für den Login sind dagegen die gleichen wie in Deutschland. Wer sich mit seinen Zugangsdaten im Ausland einmal an einem der dortigen WLAN-Zugangspunkte angemeldet hat, wird fortan automatisch mit jedem Zugangspunkt im Empfangsbereich des mobilen Geräts innerhalb des jeweiligen Landes verbunden.

„Unsere Kunden surfen an nahezu acht Millionen WifiSpots europaweit sicher und kostenlos, sparen mobiles Datenvolumen und können beispielsweise schnell und komfortabel Fotos oder Videos mit Freunden und Verwandten teilen. Nervige Anmeldeprozeduren entfallen: einmal Passwort eingeben, fertig. Ein ‚Was? Das geht?´-Moment, den Unitymedia-Kunden nun auch im Ausland erleben können“, sagt Christian Hindennach, Leiter des Privatkundengeschäfts von Unitymedia.

So aktivieren Unitymedia-Kunden ihren WifiSpot und können auch im Ausland surfen:

Um den WifiSpot-Service im Verbreitungsgebiet des Kabelnetzbetreibers und im Ausland nutzen zu können, müssen Unitymedia-Kunden lediglich ein persönliches Passwort für den Zugang zum WifiSpot-Netzwerk festlegen. Dazu loggt man sich ins Kundencenter ein und wählt unter „Meine Produkte“ den Navigationspunkt „Internet“ aus. Dort legt man im Abschnitt „WifiSpot“ unter „Einstellungen und Optionen Internet“ das Passwort fest. Für die erstmalige Nutzung des Angebots muss man sich nun außerhalb der eigenen vier Wände an einem WifiSpot oder der entsprechenden SSID im Ausland anmelden. Dazu verbindet man sein mobiles Gerät mit der WLAN-Kennung (in Deutschland: „Unitymedia WifiSpot“) und gibt Benutzernamen und Passwort ein. Das Gerät ist nun mit jedem WifiSpot in Reichweite verbunden. Mehr zum Anmeldeprozess hier: https://www.unitymedia.de/wifispot

Übersicht: Tochtergesellschaften von Liberty Global und deren WLAN-Netzwerknamen

  • Land: Deutschland, Operator: Unitymedia, Netzwerkname: Unitymedia WifiSpot
  • Land: Österreich, Operator: UPC, Netzwerkname: UPC Wi-Free
  • Land: Belgien, Operator: Telenet, Netzwerkname: TelenetWiFree
  • Land: Niederlande (*), Operator: VodafoneZiggo, Netzwerkname: Ziggo
  • Land: Irland, Operator: UPC, Netzwerkname: Horizon Wi-Free
  • Land: Ungar, Operator: UPC, Netzwerkname: UPC Wi-Free
  • Land: Polen, Operator: UPC, Netzwerkname: UPC Wi-Free
  • Land: Tschechien, Operator: UPC, Netzwerkname: UPC Wi-Free
  • Land: Rumänien, Operator: UPC, Netzwerkname: UPC Wi-Free
  • Land: Schweiz, Operator: UPC, Netzwerkname: UPC Wi-Free
  • Land: Slowakei, Operator: UPC, Netzwerkname: UPC Wi-Free

Hinweise:

Von dem laufenden Klageverfahren der VZ NRW gegen die Freischaltung eines separaten WLAN-Signals auf Routern unserer Kunden ist das eingeführte internationale WifiSpot-Roaming-Angebot nicht berührt. Die Klage befindet sich aktuell in der Berufungsinstanz. Unabhängig vom Ausgang wird auch in Zukunft jeder registrierte WifiSpot-Nutzer von dem zusätzlichen Zugang zu den WLAN-Netzen in den anderen Ländern profitieren können.

(*) Liberty Global verfügt über eine 50-prozentige Beteiligung (nicht konsolidiert) am holländischen Joint-Venture VodafoneZiggo.

Über Unitymedia
Unitymedia mit Hauptsitz in Köln ist der führende Kabelnetzbetreiber in Deutschland und eine Tochter von Liberty Global. Das Unternehmen erreicht in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg 12,9 Millionen Haushalte mit seinen Breitbandkabeldiensten. Neben dem Angebot von Kabel-TV-Dienstleistungen ist Unitymedia ein führender Anbieter von integrierten Triple-Play-Diensten, die digitales Kabelfernsehen, Breitband-Internet und Telefonie kombinieren. Zum 31. März 2017 hatte Unitymedia 7,2 Mio. Kunden, die 6,4 Mio. TV-Abonnements und 3,4 Mio. Internet- sowie 3,1 Mio. Telefonie-Abos (RGUs) bezogen haben. Weitere Informationen zu Unitymedia unter www.unitymedia.de.

Über Liberty Global

Liberty Global ist mit seinen Tochtergesellschaften in über 30 Ländern in Europa, Lateinamerika und der Karibik das weltweit größte international agierende Unternehmen im Bereich TV und Breitband. Liberty Global investiert in Infrastruktur, die seine Kunden an der digitalen Revolution in vollem Umfang teilhaben lässt. Die Größe des Unternehmens und sein Engagement für Innovation versetzen es in die Lage, marktführende Produkte zu entwickeln, die über Netze der nächsten Generation verbreitet werden, die 25 Millionen Kunden miteinander verbinden und die von über 50 Millionen TV-, Breitband-Internet- und Fernsprechdienste in Anspruch genommen werden. Zudem versorgt Liberty Global 10 Millionen Mobilfunkteilnehmer und bietet sechs Millionen WiFi-Zugangspunkte an.

Liberty Globals Geschäfte sind in zwei Aktien gebündelt: Liberty Global Group (NASDAQ: LBTYA, LBTYB und LBTYK) für unsere Aktivitäten in Europa und LiLAC-Group (NASDAQ: LILA und LILAK, OTC Link: LILAB), die die Aktivitäten in Lateinamerika sowie der Karibik reflektiert.

Die Liberty Global Gruppe arbeitet in elf europäischen Ländern unter den Marken Virgin Media, Unitymedia, Telenet und UPC. Die LiLAC-Gruppe hält auch 50 Prozent an VodafoneZiggo, einem niederländischen Joint Venture, dass 4 Millionen Kunden, 10 Millionen Festnetz-Abonnenten und fünf Millionen Mobilfunk-Abonnenten hat. Die LiLAC Gruppe arbeitet in über 20 Ländern in Lateinamerika und in der Karibik unter den Marken VTR, Flow, Liberty, Mas Movil und BTC. Zusätzlich betreibt die LiLAC-Gruppe ein Unterwasser-Glasfasernetz in der gesamten Region in über 30 Märkten. Weitere Informationen unter www.libertyglobal.com.

< zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Helge Buchheister Pressesprecher Produkte, Technik und Innovationen presse@unitymedia.de 0221 - 8462 5197

Glossar