Unitymedia Newsroom

Top-Meldungen

pressemitteilungen | | 12:20 Uhr

Thomas Funke wird Chief Financial Officer von Unitymedia

Köln|03.09.2018 — Thomas Funke, Vice President Accounting und Finance Operations, übernimmt ab sofort die Funktion des Chief Financial Officer von Unitymedia und wird Teil der Geschäftsführung. Er folgt damit auf Winfried „Winni“ Rapp, der das Unternehmen als Chief Executive Officer leitet. Im Mai hatte Liberty Global, der Mutterkonzern von Unitymedia, den Verkauf seiner Landesgesellschaften in (…)

Köln|03.09.2018 — Thomas Funke, Vice President Accounting und Finance Operations, übernimmt ab sofort die Funktion des Chief Financial Officer von (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 12:07 Uhr

Digital Imagination Challenge nominiert die fünf Top-Projekte zum Abbau digitaler Barrieren

Köln|20.08.2018 — Die fünf Finalisten der zweiten Digital Imagination Challenge stehen fest. Ein Team aus Expertinnen und Experten des Innovationswettbewerbs hat unter allen Einreichungen die fünf besten Projekte nominiert, die Menschen mit Behinderung den Alltag erleichtern. Bereits zum zweiten Mal sucht Unitymedia gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern Sozialhelden und Impact Hub Berlin Ideen und Lösungen, die (…)

Köln|20.08.2018 — Die fünf Finalisten der zweiten Digital Imagination Challenge stehen fest. Ein Team aus Expertinnen und Experten des (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 13:37 Uhr

Zugang zur digitalen Welt für alle: Unitymedia führt Internet -Grundgeschwindigkeit ein

Köln|09.08.2018 — Unitymedia beschleunigt ohne Aufpreis die Internetverbindung für über eine halbe Million Anschlüsse auf eine Geschwindigkeit von bis zu 30 Mbit/s im Download. Bis Ende November 2018 soll die Einführung der Grundgeschwindigkeit abgeschlossen sein. Mit 30 Mbit/s im Download surfen Unitymedia Kunden dann nahezu doppelt so schnell wie der deutsche Internetnutzer im Durchschnitt*. Die Aktion ist (…)

Köln|09.08.2018 — Unitymedia beschleunigt ohne Aufpreis die Internetverbindung für über eine halbe Million Anschlüsse auf eine Geschwindigkeit von (...)

mehr erfahren
25.04.2018|16.38 Uhr

Netzausbau im Schellenberger Wald startet

Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (2.v.l.) macht sich gemeinsam mit Jörg Nußbaumer von Unitymedia (1.v.l.) und dem Essener Breitbandkoordinator Uwe Breder (3.v.l.) ein Bild vom Fortschritt des Netzausbaus im Schellenberger Wald. Foto: Rainer W. Seck, EWG

Köln|25.04.2018Unitymedia hat den Netzausbau im Schellenberger Wald mit einem Investment von mehr als 660.000 Euro gestartet. Mit Fiber-to-the-Building erhalten bis zu 450 Haushalte und rund 40 Unternehmen Zugang zum glasfaserbasierten Hochleistungskabelnetz. 

Der Zugang zum schnellen Internet im Schellenberger Wald wird Realität. In dem bisher unterversorgten Gebiet baut der Kabelnetzbetreiber Unitymedia sein Netz aus. Etwa 450 Haushalte und rund 40 Unternehmen erhalten zukünftig die Möglichkeit, ihren Internetzugang über eine Fiber-to-the-Building Anbindung ins glasfaserbasierte Kabelnetz von Unitymedia zu realisieren. Der Baustart ist erfolgt. Heute besuchte Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen gemeinsam mit Vertretern von Unitymedia und dem Essener Breitbandkoordinator eine der Baustellen.

„Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft sind leistungsfähige Breitbandnetze für die Essener Bürgerinnen und Bürger und für unsere Unternehmen von zentraler Bedeutung“, so Oberbürgermeister Thomas Kufen. „Aus diesem Grund freue ich mich, dass für die Haushalte und Unternehmen im Schellenberger Wald die technische Basis für mehr Bandbreite und schnelleres Internet geschaffen wird.“

Dass leistungsfähige Internetverbindungen mit hohen Übertragungsraten mittlerweile zur unerlässlichen ökonomischen Infrastruktur gehören, bestätigt Andre Boschem, Geschäftsführer der EWG – Essener Wirtschaftsförderung: „Für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen sind leistungsfähige Breitbandnetze zentrale Voraussetzung. Auch bei den Ansiedlungsentscheidungen von Unternehmen spielt die Verfügbarkeit einer modernen Telekommunikationsinfrastruktur eine große Rolle.“ Aus diesem Grund hat die EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft es sich zur Aufgabe gemacht, den flächendeckenden und zukunftsfähigen Breitband-Ausbau in Essen zu beschleunigen.

Unitymedia investiert in den Netzausbau im Schellenberger Wald mehr als 660.000 Euro ohne öffentliche Zuschüsse. Für die dortige Breitband-Erschließung werden rund sieben Kilometer Leitungen im Tiefbau verlegt. Über den Anschluss kann man zurzeit mit bis zu 400 Mbit/s im Internet surfen. Zukünftig wird auch Gigabit-Tempo möglich sein.

„Schnelle, breitbandige Netze sind die Voraussetzung für die Teilhabe an der digitalen Gesellschaft. Wir freuen uns, dass wir hier in Essen heute den Breitbandausbau starten können. Ob Musik- oder Videostreaming oder Herunterladen von Daten aus der Cloud – über den glasfaserbasierten Kabelanschluss werden die Datenpakete bald ruckzuck in die angeschlossenen Haushalte fließen“, sagt Jörg Nußbaumer, Leiter indirekter Vertrieb bei Unitymedia.

Netzanschluss und Tarife

Wer sich jetzt noch für ein höherwertiges Kombipaket von Unitymedia mit mindestens zwei Diensten entscheidet, erhält den Anschluss an das Unitymedia Netz für den Standardtarif von einmalig 398 Euro. Neukunden, die bei einem anderen Anbieter unter Vertrag stehen und zu Unitymedia wechseln möchten, erhalten für den Rest ihrer Mindestvertragslaufzeit beim alten Provider (maximal für 12 Monate) das monatliche Entgelt für die Tarife 2play und 3play erlassen. So müssen Neukunden nicht auf das Ende des aktuell laufenden Vertrages warten, sondern können schon früher wechseln und mit Highspeed surfen, HD-Fernsehen schauen sowie flat ins deutsche Festnetz telefonieren – ohne doppelte Grundgebühr zahlen zu müssen. Aktuell erhalten Neukunden die Tarife 2play JUMP 150 oder 2play FLY 400 im Kombideal mit Horizon TV für 24,99 Euro bzw. 39,99 Euro für die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Danach fallen regulär 34,99 Euro bzw. 44,99 Euro an.

Über Unitymedia

Unitymedia mit Hauptsitz in Köln ist der führende Kabelnetzbetreiber in Deutschland und eine Tochter von Liberty Global. Das Unternehmen erreicht in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg 13,0 Millionen Haushalte mit seinen Breitbandkabeldiensten. Neben dem Angebot von Kabel-TV-Dienstleistungen ist Unitymedia ein führender Anbieter von integrierten Triple-Play-Diensten, die digitales Kabelfernsehen, Breitband-Internet und Telefonie kombinieren. Zum 31. Dezember 2017 hatte Unitymedia 7,2 Mio. Kunden, die 6,3 Mio. TV-Abonnements und 3,5 Mio. Internet- sowie 3,3 Mio. Telefonie-Abos (RGU) bezogen haben. Weitere Informationen zu Unitymedia unter www.unitymedia.de.

Über Liberty Global

Liberty Global ist das weltweit größte international agierende Unternehmen im Bereich TV und Breitband mit Tochtergesellschaften in insgesamt 12 europäischen Ländern unter den Marken Virgin Media, Unitymedia, Telenet und UPC. Liberty Global investiert in Infrastruktur, die seine Kunden an der TV, Internet und Kommunikations-Revolution in vollem Umfang teilhaben lässt. Die Größe des Unternehmens und sein Engagement für Innovation versetzen es in die Lage, marktführende Produkte zu entwickeln, die über Netze der nächsten Generation verbreitet werden, die 22 Millionen Kunden miteinander verbinden und die von über 46 Millionen TV-, Breitband-Internet- und Fernsprechdienste in Anspruch genommen werden. Zudem versorgt Liberty Global 6 Millionen Mobilfunkteilnehmer und bietet mehr als zehn Millionen WiFi-Zugangspunkte an.

Liberty Global hält auch 50 Prozent an VodafoneZiggo, einem niederländischen Joint Venture, das 4 Millionen Kunden, 10 Millionen Festnetz-Abonnenten und 5 Millionen Mobilfunk-Abonnenten hat und außerdem Anteile in ITV, All3Media, LionsGate, der Formel E und diversen anderen regionalen Sportnetzwerken. Weitere Informationen unter www.libertyglobal.com.

< zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Helge Buchheister Pressesprecher Produkte, Technik und Netz(-ausbau) presse@unitymedia.de 0221 - 8462 5197

Glossar