Unitymedia Newsroom

Top-Meldungen

pressemitteilungen | | 14:00 Uhr

Unitymedia und Stadt Bochum bauen erste Gigabit-City Deutschlands

Köln|20.03.2017 — Die Stadt Bochum wird die erste Großstadt Deutschlands, in der nahezu flächendeckend Internet mit Gigabitgeschwindigkeit verfügbar ist. Dafür sorgt eine Kooperation zwischen dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia, der Stadt Bochum und den Stadtwerken Bochum, die heute im Beisein von Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Garrelt Duin auf der Cebit in Hannover bekannt gegeben wird. In einer Absichtserklärung vereinbaren (…)

Köln|20.03.2017 — Die Stadt Bochum wird die erste Großstadt Deutschlands, in der nahezu flächendeckend Internet mit Gigabitgeschwindigkeit verfügbar (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 08:56 Uhr

Neue Breitbandtarife: Unitymedia macht HighSpeed-Internet mit bis zu 400 MBit/s für alle erschwinglich

Köln|02.02.2017 — Rasend schnelles Internet mit bis zu 400 Mbit/s zu einem für alle erschwinglichen und einheitlichen Preis über volle 24 Monate? Das gibt es ab sofort im Was-das-geht-Land von Unitymedia für mehr als zehn Millionen Haushalte mit Zugang zum glasfaserbasierten Kabelnetz. Mit dem vereinfachten Tarifportfolio setzt der Kölner Highspeed-Spezialist zu Beginn des Jahres ein (…)

Köln|02.02.2017 — Rasend schnelles Internet mit bis zu 400 Mbit/s zu einem für alle erschwinglichen und einheitlichen Preis über volle 24 Monate? Das (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 08:55 Uhr

Willkommen im „Was? Das geht? Land“: Unitymedia betont sein Selbstverständnis in neuer Kampagne

Köln|02.02.2017 — Unitymedia ist anders. Denn „wenn alle mau, muss einer Wow!“ Was? Das geht? Ja, bei Deutschlands führendem Kabelnetzbetreiber geht das. Unitymedia setzt auch in seiner neuen Kampagne das Besondere für den Kunden in Szene. Die von TBWA\ entwickelte Kampagne knüpft an die im November gestartete Sales-Kampagne „Wenn schon gaga, denn schon gaga!“ an. (…)

Köln|02.02.2017 — Unitymedia ist anders. Denn „wenn alle mau, muss einer Wow!“ Was? Das geht? Ja, bei Deutschlands führendem Kabelnetzbetreiber (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 09:20 Uhr

WLAN-Power im Revier: VfL Bochum 1848 und Unitymedia Business statten das Vonovia Ruhrstadion mit WLAN aus

Köln|18.01.2017 — Über einen komfortablen und schnellen Internet-Zugang über WLAN dürfen sich bald die Fußballfans auf der Haupttribüne des Vonovia Ruhrstadions freuen. Fans und Besucher können so vor Ort mitfiebern, ihre Erlebnisse in den sozialen Medien mit Freunden teilen, sich Live-Tabellen ansehen oder andere Informationen aus dem Internet abrufen. Voraussichtlich ab März ist das kostenfreie (…)

Köln|18.01.2017 — Über einen komfortablen und schnellen Internet-Zugang über WLAN dürfen sich bald die Fußballfans auf der Haupttribüne des Vonovia (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 14:09 Uhr

Glasfaser für Lauchringen: Unitymedia bringt Haushalte ans Highspeed-Netz

Köln|22.11.2016 — Surfen nur auf niedrigem DSL-Niveau? Das ist in Lauchringen Geschichte. Denn die Gemeinde und ihre Bürger setzen zukünftig auf das glasfaserbasierte Kabelnetz von Unitymedia. In Lauchringen verlegt der führende Kabelnetzbetreiber in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen in rund 400 Haushalten direkt Glasfaser ins Haus und schafft den Zugang zu einem der leistungsfähigsten Breitbandnetze via (…)

Köln|22.11.2016 — Surfen nur auf niedrigem DSL-Niveau? Das ist in Lauchringen Geschichte. Denn die Gemeinde und ihre Bürger setzen zukünftig auf das (...)

mehr erfahren
08.05.2017|08.00 Uhr

Pakete mit superschnellem Internet treiben Unitymedias Wachstum – 400 Mbit/s im Massenmarkt etabliert

  • Starkes Quartal: Gesamtumsatz¹ steigt um sechs Prozent auf 591 Mio. Euro
  • B2B gewinnt an Fahrt: Umsatz mit Geschäftskunden, Selbständigen und Kleingewerben legt gegenüber dem Vorjahreswert um 44 Prozent zu
  • 52.000 Abonnements hinzugewonnen – doppelt so viele wie in Q1 2016
  • Höherwertiges 2Play und 3Play kommt an: Durchschnittskunde setzt vier Prozent mehr um als vor einem Jahr
  • CEO Lutz Schüler: „Mit Breitbandgeschäft, TV, B2B und Netzausbau steht unser Wachstum noch sicherer auf vier Beinen.“

Köln|08.05.2017 — Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia ist mit einem starken ersten Quartal ins Geschäftsjahr 2017 gestartet. Das Tochterunternehmen von Liberty Global, dem größten internationalen TV- und Breitband-Unternehmen, steigerte seinen Umsatz gegenüber dem ersten Quartal 2016 um sechs Prozent auf 591 Millionen Euro.

Im Geschäftskundensegment verbesserte Unitymedia seinen Umsatz deutlich um 44 Prozent und gewann im Vergleich zum Vorjahr 50% mehr Abonnenten bei Kleingewerbetreibenden und Freiberuflern hinzu – ein Rekordwachstum in diesem Bereich. Der monatliche Umsatz pro Kunde wuchs gegenüber dem ersten Quartal 2016 um vier Prozent auf 24,82 Euro. Das Unternehmen gewann netto 52.000 Abonnenten hinzu, doppelt so viele wie im ersten Quartal des Vorjahres. Zum 31. März 2017 abonnierten 7,2 Millionen Kunden bei Unitymedia insgesamt 12,9 Millionen TV-, Internet- und Telefonie-Dienste.

Unitymedia CEO Lutz Schüler: „Mit schnellem Breitbandinternet und bester TV-Unterhaltung für Privatkunden besetzen wir bereits zwei starke Wachstumsfelder. Zusätzlich bauen wir mit Angeboten für Geschäftskunden und intensiver Netzerweiterung zwei weitere Bereiche aus, die auf unsere Wachstumsstrategie einzahlen. Auf vier Beinen steht unser Wachstum noch stabiler.“

Top-Speed gefragt: Neue Produktpalette macht 400 Mbit/s massenmarkttauglich

Stärkste Wachstumstreiber waren im ersten Quartal höherwertige 2Play- und 3Play-Pakete, die schnelles Internet mit Telefonie kombinieren. Unitymedia hat im Februar sein Breitbandangebot gestrafft und bietet seitdem Produkte mit 400 Mbit/s statt bislang 200 Mbit/s zum gleichen Preis an. Die Nachfrage nach Premiumpaketen mit 400 Mbit/s schnellem Internet hat seitdem spürbar angezogen. Etwa 85 Prozent der Breitbandneukunden buchten im ersten Quartal Internet-Angebote mit mindestens 120 Mbit/s. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag dieser Wert noch bei rund 50 Prozent. Im ersten Quartal 2017 lag die Durchschnittsgeschwindigkeit der bei Unitymedia gebuchten Breitbandanschlüsse bei 83 Mbit/s und damit rund 28 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres. Mit der im Schnitt höheren Downloadgeschwindigkeit stieg auch das durchschnittlich genutzte Datenvolumen: Mit rund 113 Gigabyte verbrauchten Unitymedia Haushalte im ersten Quartal 2017 monatlich im Schnitt 36 Prozent mehr als vor einem Jahr und deutlich mehr als der deutsche Durchschnittshaushalt. Insgesamt verzeichnete Unitymedia im ersten Quartal 32.000 neue Breitband-Abonnenten und 29.000 neue Telefonie-Abonnenten. Zum 31. März 2017 stellte Unitymedia somit Dienste für 3,4 Millionen Breitbandabonnenten und mehr als 3,1 Millionen Telefonie-Abonnenten bereit.

WLAN-Booster für daheim: 175.000 weitere Connect Boxen aktiviert

Im ersten Quartal 2017 aktivierten weitere 175.000 Kunden eine Connect Box, über die sie zuhause auch im entlegensten Raum schnurlos surfen sowie Musik und Videos streamen können. Damit sind in Unitymedia-Haushalten inzwischen rund 675.000 der von Liberty Global entwickelten Kabelrouter im Einsatz. Die Connect Box erhöht die Reichweite und den Datendurchsatz des heimischen WLAN-Signals deutlich und sorgt für höhere Kundenzufriedenheit. Neue 2Play- und 3Play-Kunden erhalten die Connect Box standardmäßig. Unterwegs nutzen Kunden inzwischen immer häufiger die rund eine Million Unitymedia WifiSpots überall im Verbreitungsgebiet. Pro Tag strömen über die Unitymedia WifiSpots im Schnitt etwa sieben Terabyte Daten. Das entspricht etwa 23.000 Stunden Videonutzung via YouTube.

Top-Unterhaltung komfortabel verfügbar: Netflix-App gestartet

Unitymedia hat sein TV-Unterhaltungsangebot und die Funktionalität seiner TV- und Multimediaplattform Horizon weiter ausgebaut. Mitte März hat Unitymedia die Netflix-TV-App auf Horizon eingeführt. Darüber können Kunden mit einem Netflix-Account die Netflix-Nutzeroberfläche aufrufen und sämtliche Netflix-Inhalte ansteuern, ohne dafür Fernbedienung, Set-Top-Box oder Bildschirm wechseln zu müssen. Mit mehr als 300.000 Zugriffen in nur zwei Wochen ist die Netflix-App auf Anhieb die populärste Anwendung im Horizon App-Store. Seit ihrer Einführung hat sich die Zahl der App-Store-Nutzer verdoppelt. Auch die Zahl der Mediatheken auf Horizon wächst weiter: Neu hinzugekommen sind im ersten Quartal die Senderarchive von Animal Planet, DMAX und TLC. Kunden können verpasste Fernsehsendungen somit inzwischen über mehr als 50 Mediatheken auch nach der Ausstrahlung abrufen. Die Zahl der Horizon Abonnenten stieg im ersten Quartal 2017 um 29.000 auf jetzt 617.000. Das entspricht rund zehn Prozent der TV-Kundenbasis von Unitymedia.

Goodbye analog: Infokampagne zur Umstellung auf 100% Digital-TV angelaufen

Zum 30. Juni 2017 stellt Unitymedia sein Kabelnetz auf volldigitale TV-Übertragung um. Aktuell schätzt das Unternehmen, dass neun von zehn Unitymedia Kunden digital fernsehen. Damit ist Unitymedia Vorreiter bei der Digitalisierung des Kabels. Um auch die letzten Analog-Nutzer auf die Umstellung hinzuweisen, schaltet Unitymedia in den verbleibenden Wochen Anzeigen und Radiospots. Zudem blendet das Unternehmen Hinweise in sein analoges TV-Programm ein. Die Umstellung auf volldigitales Fernsehen bringt Verbrauchern eine bessere Bildqualität und Zugang zu einer deutlich größeren Programmvielfalt. Über das Unitymedia Kabel haben Kunden jeden Tag Zugriff auf bis zu 61.000 Stunden digitales Fernsehprogramm.

B2B nimmt Fahrt auf: Unitymedia bei Geschäftskunden immer erfolgreicher

Im Vergleich zum Vorjahr hat der Kabelnetzbetreiber den Umsatz mit Businesskunden – einschließlich Selbständige und Kleingewerbetreibende – um 44 Prozent gesteigert. Damit hat Unitymedias Geschäftskundenbereich im ersten Quartal 2017 rund 15 Prozent zum Gesamt-Umsatzwachstum des Unternehmens beigetragen. Vor allem Selbständige und Kleingewerbetreibende entscheiden sich für schnelles Internet, Telefonie, Mobilfunk und Rund-um-die-Uhr-Service. In diesem Kundensegment hat Unitymedia zwischen Januar und März über 50 Prozent mehr Abonnenten hinzugewonnen als im ersten Quartal 2016.

Netzausbau im Plan: 40.000 weitere Haushalte sind GIGAReady / Gigabit-City kommt 2018

Unitymedia hat im ersten Quartal 40.000 zuvor unterversorgte Haushalte in die Lage versetzt, 400 Mbit/s schnelles Kabelinternet zu nutzen. 15.000 dieser Haushalte hat das Unternehmen über neu verlegte Kabelstrecken an sein Coax-Glasfasernetz angebunden. Die anderen 25.000 Haushalte können durch Modernisierung ihrer bestehenden Netzinfrastruktur erstmals auf Unitymedias Breitband- und Telefonie-Dienste zugreifen. Alle neu erschlossenen Haushalte sind GIGAReady, das heißt sie können mit geringem technischem Aufwand auf den Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 aufgerüstet werden, der Gigabitgeschwindigkeiten ermöglicht. Weitere 10.000 Haushalte in Ascheberg und Nordkirchen erschließt Unitymedia derzeit mit Glasfaserkabel bis ins Gebäude (FTTH). Auf dem Weg in die Gigabitgesellschaft gibt Unitymedia in Deutschland den Ton an. Auf der CeBIT hat Unitymedia angekündigt, Bochum zur ersten Gigabit-City Deutschlands zu machen. Voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2018 werden 170.000 Bochumer Haushalte Gigabit-Tarife buchen können.

Über Unitymedia

Unitymedia mit Hauptsitz in Köln ist der führende Kabelnetzbetreiber in Deutschland und eine Tochter von Liberty Global. Das Unternehmen erreicht in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg 12,9 Millionen Haushalte mit seinen Breitbandkabeldiensten. Neben dem Angebot von Kabel-TV-Dienstleistungen ist Unitymedia ein führender Anbieter von integrierten Triple-Play-Diensten, die digitales Kabelfernsehen, Breitband-Internet und Telefonie kombinieren. Zum 31. März 2017 hatte Unitymedia 7,2 Mio. Kunden, die 6,4 Mio. TV-Abonnements und 3,4 Mio. Internet- sowie 3,1 Mio. Telefonie-Abos (RGUs) bezogen haben. Weitere Informationen zu Unitymedia unter www.unitymedia.de.

 

Über Liberty Global

Liberty Global ist mit seinen Tochtergesellschaften in über 30 Ländern in Europa, Lateinamerika und der Karibik das weltweit größte international agierende Unternehmen im Bereich TV und Breitband. Liberty Global investiert in Infrastruktur, die seine Kunden an der digitalen Revolution in vollem Umfang teilhaben lässt. Die Größe des Unternehmens und sein Engagement für Innovation versetzen es in die Lage, marktführende Produkte zu entwickeln, die über Netze der nächsten Generation verbreitet werden, die 25 Millionen Kunden miteinander verbinden und die von über 50 Millionen TV-, Breitband-Internet- und Fernsprechdienste in Anspruch genommen werden. Zudem versorgt Liberty Global 10 Millionen Mobilfunkteilnehmer und bietet sechs Millionen WiFi-Zugangspunkte an. Liberty Globals Geschäfte sind in zwei Aktien gebündelt: Liberty Global Group (NASDAQ: LBTYA, LBTYB und LBTYK) für unsere Aktivitäten in Europa und LiLAC-Group (NASDAQ: LILA und LILAK, OTC Link: LILAB), die die Aktivitäten in Lateinamerika sowie der Karibik reflektiert. Die Liberty Global Gruppe arbeitet in elf europäischen Ländern unter den Marken Virgin Media, Unitymedia, Telenet und UPC. Die LiLAC-Gruppe hält auch 50 Prozent an VodafoneZiggo, einem niederländischen Joint Venture, dass 4 Millionen Kunden, 10 Millionen Festnetz-Abonnenten und fünf Millionen Mobilfunk-Abonnenten hat. Die LiLAC Gruppe arbeitet in über 20 Ländern in Lateinamerika und in der Karibik unter den Marken VTR, Flow, Liberty, Mas Movil und BTC. Zusätzlich betreibt die LiLAC-Gruppe ein Unterwasser-Glasfasernetz in der gesamten Region in über 30 Märkten. Weitere Informationen unter www.libertyglobal.com.

< zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Olaf Winter Pressesprecher Corporate Issues presse@unitymedia.de 0221 - 8462 5197

Glossar