Unitymedia Newsroom

Top-Meldungen

pressemitteilungen | | 10:22 Uhr

Inklusiv statt exlusiv: Digital Imagination Challenge ehrt Sieger von Deutschlands erstem inklusiven Pitch-Event

Köln|16.02.2018 — Auf Deutschlands erstem inklusiven Pitch-Event mit Präsentationen in Gebärdensprache und Audioskription haben sich Frazier, BACC und GazeTheWeb als Gewinner durchgesetzt. Am 15. Februar hatten fünf Teams aus ganz Deutschland einer Expertenjury ihre technologiebasierten Lösungen vorgestellt, die es Menschen mit Behinderungen ermöglichen, an der digitalen Medienwelt teilzuhaben. Den sozialen Innovationswettbewerb Digital Imagination Challenge hat Unitymedia (…)

Köln|16.02.2018 — Auf Deutschlands erstem inklusiven Pitch-Event mit Präsentationen in Gebärdensprache und Audioskription haben sich Frazier, BACC und (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 12:29 Uhr

Gesucht: Lösungen, die Menschen mit Behinderungen die Teilhabe an der digitalen Welt ermöglichen

Köln|23.10.2017 — Jeder zehnte Mensch in Deutschland hat eine Behinderung. Um aber allen Menschen einen barrierefreien Zugang zur analogen und digitalen Welt zu ermöglichen, müssen auch heute noch viele Hindernisse abgebaut werden. Kinofilme ohne Untertitel, Serien ohne Audiodeskription, TV-Receiver mit komplizierten Fernbedienungen. Das wollen wir ändern: Mit der Digital Imagination Challenge sucht Unitymedia deshalb ab (…)

Köln|23.10.2017 — Jeder zehnte Mensch in Deutschland hat eine Behinderung. Um aber allen Menschen einen barrierefreien Zugang zur analogen und digitalen (...)

mehr erfahren
02.06.2017|09.45 Uhr

Unitymedia fördert Kölner Pänz in Junkersdorf

Der Förderverein Evangelische KiTA Blumenallee e. V. erhält 1.000-Euro-Spende vom Kabelnetzbetreiber

Bildunterschrift: (v.l.) Unitymedia Mitarbeiterin Dr. Eva-Maria Ritter und Jurymitglied Marion Haliti-Wagner übergeben den Spendenscheck an die Pänz und den Leiter des Fördervereins Evangelische KiTa Junkersdorf, Rainer Herschel. Foto: © Unitymedia
  • Unitymedia unterstützt den Förderverein KiTa Blumenallee e.V. in Köln mit 1500€
  • Der Förderverein möchte seinen vorschulischen Frühförderbereich weiter ausbauen
  • Unitymedia unterstützt mit seiner Initiative „Aktiv vor Ort“ jährlich zwölf Projekte

Köln|02.06.2017 — Unitymedia, der führende deutsche Kabelnetzbetreiber, unterstützt den Förderverein der Evangelischen KiTa Blumenallee in Köln Junkersdorf mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro. Das Jurymitglied der Mitarbeiter-Initiative „Aktiv vor Ort“, Marion Haliti-Wagner, überreichte gemeinsam mit Unitymedia Mitarbeiterin Dr. Eva-Maria Ritter den symbolischen Scheck an den Vorsitzenden des Fördervereins der Evangelischen KiTa Blumenallee, Rainer Herschel. Mit der Spende möchte der Förderverein seinen vorschulischen Frühförderbereich weiter ausbauen.

Unitymedia CEO Lutz Schüler: „Viele unserer Mitarbeiter oder deren Angehörige setzen sich in ihrer Freizeit für soziale Projekte ein – sei es in karitativen Organisationen, in aktiver Kinder- und Jugendarbeit, Sportvereinen oder anderen Freizeitaktivitäten. Wir möchten das ehrenamtliche Engagement unserer Mitarbeiter fördern und auf diese Weise als Arbeitgeber und Unternehmen zum Gemeinwohl beitragen.“

Das Telekommunikations- und Medienunternehmen Unitymedia unterstützt mit seiner Initiative „Aktiv vor Ort“ jährlich zwölf Projekte, bei denen sich Mitarbeiter oder deren Familienmitglieder aktiv ehrenamtlich engagieren. Das Projekt hat Dr. Eva-Maria Ritter, Pressesprecherin bei Unitymedia, eingereicht. Sie überzeugte die Jury, weil sie sich als ehemalige Vorsitzende des Fördervereins Evangelische KiTA Blumenallee e. V. auch persönlich für die Frühförderung eingesetzt hat.

„Wir sind eine von wenigen zertifizierten KiTas in Köln für die Begabtenförderung, unser Schwerpunkt auf die Frühförderung im Vorschulalter ist dabei einzigartig. Es geht aber nicht darum, kleine Einsteins hervorzubringen. Vielmehr sollen begabte Pänz zusätzliche Bildungsangebote erhalten und ihr Wissen dann an alle Kinder weitergeben. So werden alle Kids aufgeschlaut“, sagt Dr. Eva-Maria Ritter.

Über Unitymedia
Unitymedia mit Hauptsitz in Köln ist der führende Kabelnetzbetreiber in Deutschland und eine Tochter von Liberty Global. Das Unternehmen erreicht in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg 12,9 Millionen Haushalte mit seinen Breitbandkabeldiensten. Neben dem Angebot von Kabel-TV-Dienstleistungen ist Unitymedia ein führender Anbieter von integrierten Triple-Play-Diensten, die digitales Kabelfernsehen, Breitband-Internet und Telefonie kombinieren. Zum 31. März 2017 hatte Unitymedia 7,2 Mio. Kunden, die 6,4 Mio. TV-Abonnements und 3,4 Mio. Internet- sowie 3,1 Mio. Telefonie-Abos (RGUs) bezogen haben. Weitere Informationen zu Unitymedia unter http://www.unitymedia.de.
Über Liberty Global
Liberty Global ist mit seinen Tochtergesellschaften in über 30 Ländern in Europa, Lateinamerika und der Karibik das weltweit größte international agierende Unternehmen im Bereich TV und Breitband. Liberty Global investiert in Infrastruktur, die seine Kunden an der digitalen Revolution in vollem Umfang teilhaben lässt. Die Größe des Unternehmens und sein Engagement für Innovation versetzen es in die Lage, marktführende Produkte zu entwickeln, die über Netze der nächsten Generation verbreitet werden, die 25 Millionen Kunden miteinander verbinden und die von über 50 Millionen TV-, Breitband-Internet- und Fernsprechdienste in Anspruch genommen werden. Zudem versorgt Liberty Global 10 Millionen Mobilfunkteilnehmer und bietet sechs Millionen WiFi-Zugangspunkte an. Liberty Globals Geschäfte sind in zwei Aktien gebündelt: Liberty Global Group (NASDAQ: LBTYA, LBTYB und LBTYK) für unsere Aktivitäten in Europa und LiLAC-Group (NASDAQ: LILA und LILAK, OTC Link: LILAB), die die Aktivitäten in Lateinamerika sowie der Karibik reflektiert. Die Liberty Global Gruppe arbeitet in elf europäischen Ländern unter den Marken Virgin Media, Unitymedia, Telenet und UPC. Die LiLAC-Gruppe hält auch 50 Prozent an VodafoneZiggo, einem niederländischen Joint Venture, dass 4 Millionen Kunden, 10 Millionen Festnetz-Abonnenten und fünf Millionen Mobilfunk-Abonnenten hat. Die LiLAC Gruppe arbeitet in über 20 Ländern in Lateinamerika und in der Karibik unter den Marken VTR, Flow, Liberty, Mas Movil und BTC. Zusätzlich betreibt die LiLAC-Gruppe ein Unterwasser-Glasfasernetz in der gesamten Region in über 30 Märkten. Weitere Informationen unter http://www.libertyglobal.com.
< zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Clare Bromiley Managerin Unternehmerische Verantwortung presse@unitymedia.de 0221 - 8462 5197

Glossar