Unitymedia Newsroom

Top-Meldungen

pressemitteilungen | | 10:22 Uhr

Inklusiv statt exlusiv: Digital Imagination Challenge ehrt Sieger von Deutschlands erstem inklusiven Pitch-Event

Köln|16.02.2018 — Auf Deutschlands erstem inklusiven Pitch-Event mit Präsentationen in Gebärdensprache und Audioskription haben sich Frazier, BACC und GazeTheWeb als Gewinner durchgesetzt. Am 15. Februar hatten fünf Teams aus ganz Deutschland einer Expertenjury ihre technologiebasierten Lösungen vorgestellt, die es Menschen mit Behinderungen ermöglichen, an der digitalen Medienwelt teilzuhaben. Den sozialen Innovationswettbewerb Digital Imagination Challenge hat Unitymedia (…)

Köln|16.02.2018 — Auf Deutschlands erstem inklusiven Pitch-Event mit Präsentationen in Gebärdensprache und Audioskription haben sich Frazier, BACC und (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 12:29 Uhr

Gesucht: Lösungen, die Menschen mit Behinderungen die Teilhabe an der digitalen Welt ermöglichen

Köln|23.10.2017 — Jeder zehnte Mensch in Deutschland hat eine Behinderung. Um aber allen Menschen einen barrierefreien Zugang zur analogen und digitalen Welt zu ermöglichen, müssen auch heute noch viele Hindernisse abgebaut werden. Kinofilme ohne Untertitel, Serien ohne Audiodeskription, TV-Receiver mit komplizierten Fernbedienungen. Das wollen wir ändern: Mit der Digital Imagination Challenge sucht Unitymedia deshalb ab (…)

Köln|23.10.2017 — Jeder zehnte Mensch in Deutschland hat eine Behinderung. Um aber allen Menschen einen barrierefreien Zugang zur analogen und digitalen (...)

mehr erfahren
05.12.2013|12.04 Uhr

Unitymedia KabelBW rüstet SAP Arena mit Highspeed-WLAN für 15.000 Besucher aus

Stefan Beberweil, Leiter B2B bei Unitymedia KabelBW, übergibt den WLAN-Schlüssel an Daniel Hopp, Geschäftsführer der SAP Arena.
  • Mit flächendeckendem WLAN startet die größte Multifunktionshalle Baden-Württembergs in die digitale Zukunft
  • Multimedialer Erlebnisraum als kostenloses Serviceplus für Besucher
  • Unitymedia KabelBW unterstreicht Technologievorsprung auch im B2B-Segment

Köln|05.12.2013 — Der Bedarf nach schneller, mobiler Internetkommunikation steigt auch bei Großveranstaltungen. Zuschauer, Fans und Tagungsbesucher möchten gleichzeitig ihre Erlebnisse mit anderen teilen, indem sie beispielsweise Bilder verschicken oder Statusmeldungen auf Facebook und Twitter posten. Das örtliche Mobilfunknetz kommt hierbei schnell an seine Grenzen. Unitymedia KabelBW, der führende deutsche Kabelnetzbetreiber mit Breitbandnetzen in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg, hat nun die SAP Arena in Mannheim digital aufgerüstet. Ab sofort profitieren die bis zu 15.000 Besucher einer der modernsten Sport- und Veranstaltungshallen Europas von einem flächendeckenden, kostenlosen Highspeed-WLAN-Netz bei Konzerten, Sportevents und anderen Großveranstaltungen. Erstmals zum Einsatz kommt das WLAN-Netz am Freitag, 6. Dezember 2013, beim Handball-Bundesligaspiel Rhein-Neckar Löwen gegen VFL Gummersbach.

„Wir freuen uns, dass die SAP Arena in Kooperation mit Unitymedia KabelBW nun in die digitale Zukunft durchstartet. Ab sofort sorgt das neue Highspeed-WiFi-Netz dafür, dass die Besucher bei unseren Veranstaltungen ohne Geschwindigkeitseinbußen surfen können. Ein solches Projekt, bei dem Tausende von Menschen auf engstem Raum ein WLAN-Netz nutzen, ist eine riesige technische Herausforderung, die mit herkömmlichen WLAN-Installationen nicht vergleichbar ist. Unitymedia KabelBW war aufgrund der Netzleistung unser klar bevorzugter Technologiepartner für dieses Projekt“, sagt Daniel Hopp, Geschäftsführer der SAP Arena. „Im Kreise der Multifunktionsarenen Deutschlands übernehmen wir durch die moderne Multimedia-Infrastruktur eine Führungsrolle und für unsere Gäste bedeutet der kostenlose Service zusätzlichen Komfort und in Zukunft ein deutliches Mehr an Information und Unterhaltung“, so Hopp weiter.

Geplant und gesteuert hat das innovative WLAN-Projekt der für Unternehmensanbindungen zuständige B2B-Bereich von Unitymedia KabelBW. Gemeinsam mit dem international tätigen IT-Spezialisten Dimension Data verlegten Techniker mehr als vier Kilometer Kabel und errichteten mehr als 160 Access Points, die Zuschauer über spezielle Richtantennen mit High-Speed-WiFi versorgen. Dabei wurden die Funkmodule in den Besucherfoyers und am Videowürfel aus ästhetischen Gründen lackiert und fallen so dem Zuschauer nicht auf. Um eine optimale Funkausleuchtung zu gewährleisten, mussten spezielle Halterungen entworfen werden. Diese stellen nun sicher, dass im normalen Arena-Betrieb die Antennenpositionen stabil bleiben und sich auch bei Vibrationen, wie sie zum Beispiel durch Bässe bei Konzerten auftreten, nichts lockert und eine Gefahr für die Zuschauer entsteht.

Als Grundlage für die schnelle Internetkommunikation per WLAN hat Unitymedia KabelBW die SAP Arena in der Metropolregion Rhein-Neckar mit einer Glasfaseranbindung ausgestattet, die eine Bandbreite von zwei Gbit/s liefert. Die Anbindung ist auf zehn Gbit/s erweiterbar und bietet somit ausreichend große Reserven für das erwartete WLAN-Datenaufkommen. Das Telekommunikations- und Medienunternehmen übernimmt darüber hinaus im Rahmen eines Leasing-Vertrages auch Abrechnung, Service, Koordination und Betrieb des WLAN-Netzes für die SAP Arena.

„Bei Großveranstaltungen ärgern sich Zuschauer meist darüber, dass sie aufgrund fehlender Netzkapazitäten kaum telefonieren oder surfen können. Für die Gäste der SAP Arena trifft dies nun dank einer zukunftssicheren Internet-Anbindung nicht mehr zu. Mit dem von uns installierten glasfaserbasierten Breitbandnetz und der flächendeckenden WLAN-Ausleuchtung in einer der modernsten Sport- und Veranstaltungshallen Europas unterstreichen wir unseren Technologievorsprung auch im Geschäftskundenbereich. Wir freuen uns auf weitere spannende Projekte dieser Art“, so Stefan Beberweil, der bei Unitymedia KabelBW den für das Projekt verantwortlichen B2B-Bereich leitet. Die Business-Abteilung von Unitymedia KabelBW bietet Unternehmen sowohl individuell geplante Internet-Anschlüsse via Glasfaser als auch standardisierte Paketlösungen über das Kabelnetz.

Auf Basis des drahtlosen Highspeed-Netzwerks plant die SAP Arena bereits weitere Angebote und Services. Angedacht ist beispielsweise eine Arena-App, die Zuschauer und Besucher mit zusätzlichen Informationen rund um die SAP Arena und die aktuellen Events versorgt. Von der neuen Breitbandtechnologie und dem WiFi-Angebot profitieren neben den Fans auch Sponsoren und Werbepartner der SAP Arena sowie das Eishockey-Team Adler Mannheim und der Handballverein Rhein-Neckar Löwen in ihrer Heimspielstätte, die mit interaktiven Werbeformaten die Kommunikation zu den Fans und Besuchern noch weiter optimieren können.

Über Unitymedia
Unitymedia mit Hauptsitz in Köln ist der führende Kabelnetzbetreiber in Deutschland und eine Tochter von Liberty Global. Das Unternehmen erreicht in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg 13,0 Millionen Haushalte mit seinen Breitbandkabeldiensten. Neben dem Angebot von Kabel-TV-Dienstleistungen ist Unitymedia ein führender Anbieter von integrierten Triple-Play-Diensten, die digitales Kabelfernsehen, Breitband-Internet und Telefonie kombinieren. Zum 30. September 2017 hatte Unitymedia 7,2 Mio. Kunden, die 6,4 Mio. TV-Abonnements und 3,4 Mio. Internet- sowie 3,2 Mio. Telefonie-Abos (RGUs) bezogen haben. Weitere Informationen zu Unitymedia unter www.unitymedia.de.

Über Liberty Global
Liberty Global ist mit seinen Tochtergesellschaften in über 30 Ländern in Europa, Lateinamerika und der Karibik das weltweit größte international agierende Unternehmen im Bereich TV und Breitband. Liberty Global investiert in Infrastruktur, die seine Kunden an der digitalen Revolution in vollem Umfang teilhaben lässt. Die Größe des Unternehmens und sein Engagement für Innovation versetzen es in die Lage, marktführende Produkte zu entwickeln, die über Netze der nächsten Generation verbreitet werden, die mehr als 24 Millionen Kunden miteinander verbinden und die von mehr als 50 Millionen TV-, Breitband-Internet- und Fernsprechdienste in Anspruch genommen werden. Zudem versorgt Liberty Global mehr als 10 Millionen Mobilfunkteilnehmer und bietet 10 Millionen WiFi-Zugangspunkte an.

Liberty Globals Geschäfte sind in zwei Aktien gebündelt: Liberty Global Group (NASDAQ: LBTYA, LBTYB und LBTYK) für unsere Aktivitäten in Europa und LiLAC-Group (NASDAQ: LILA und LILAK, OTC Link: LILAB), die die Aktivitäten in Lateinamerika sowie der Karibik reflektiert.

Die Liberty Global Gruppe arbeitet in zwölf europäischen Ländern unter den Marken Virgin Media, Unitymedia, Telenet und UPC. Die Liberty Global Gruppe hält auch 50 Prozent an VodafoneZiggo, einem niederländischen Joint Venture, das 4 Millionen Kunden, 10 Millionen Festnetz-Abonnenten und fünf Millionen Mobilfunk-Abonnenten hat. Die LiLAC Gruppe arbeitet in mehr als 20 Ländern in Lateinamerika und in der Karibik unter den Marken VTR, Flow, Liberty, Más Móvil und BTC. Zusätzlich betreibt die LiLAC-Gruppe ein Unterwasser-Glasfasernetz in der gesamten Region in mehr als 40 Märkten. Weitere Informationen unter www.libertyglobal.com.

< zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Helge Buchheister Pressesprecher Produkte, Technik und Netz(-ausbau) presse@unitymedia.de 0221 - 8462 5197

Glossar