Unitymedia Newsroom

Top-Meldungen

pressemitteilungen | | 10:22 Uhr

Inklusiv statt exlusiv: Digital Imagination Challenge ehrt Sieger von Deutschlands erstem inklusiven Pitch-Event

Köln|16.02.2018 — Auf Deutschlands erstem inklusiven Pitch-Event mit Präsentationen in Gebärdensprache und Audioskription haben sich Frazier, BACC und GazeTheWeb als Gewinner durchgesetzt. Am 15. Februar hatten fünf Teams aus ganz Deutschland einer Expertenjury ihre technologiebasierten Lösungen vorgestellt, die es Menschen mit Behinderungen ermöglichen, an der digitalen Medienwelt teilzuhaben. Den sozialen Innovationswettbewerb Digital Imagination Challenge hat Unitymedia (…)

Köln|16.02.2018 — Auf Deutschlands erstem inklusiven Pitch-Event mit Präsentationen in Gebärdensprache und Audioskription haben sich Frazier, BACC und (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 12:29 Uhr

Gesucht: Lösungen, die Menschen mit Behinderungen die Teilhabe an der digitalen Welt ermöglichen

Köln|23.10.2017 — Jeder zehnte Mensch in Deutschland hat eine Behinderung. Um aber allen Menschen einen barrierefreien Zugang zur analogen und digitalen Welt zu ermöglichen, müssen auch heute noch viele Hindernisse abgebaut werden. Kinofilme ohne Untertitel, Serien ohne Audiodeskription, TV-Receiver mit komplizierten Fernbedienungen. Das wollen wir ändern: Mit der Digital Imagination Challenge sucht Unitymedia deshalb ab (…)

Köln|23.10.2017 — Jeder zehnte Mensch in Deutschland hat eine Behinderung. Um aber allen Menschen einen barrierefreien Zugang zur analogen und digitalen (...)

mehr erfahren
06.06.2018|10.26 Uhr

Unitymedia macht Frankfurt zu Hessens erster Gigabit-City

Frankfurt startet als erste Stadt in Hessen ins Gigabit-Zeitalter: (v.l.): Peter Feldmann, Oberbürgermeister Frankfurt; Lutz Schüler, CEO Unitymedia; Tarek Al-Wazir, Wirtschaftsminister Hessen
  • Gigabit-Tempo für den Massenmarkt: Unitymedia startet Geschwindigkeitsoffensive in Frankfurt
  • Hessens Wirtschaftsminister Al-Wazir lobt beispielhaften Breitbandausbau des Kabelnetzbetreibers in Frankfurt
  • Oberbürgermeister Feldmann: „Unternehmen und Haushalte erhalten Zugang zu Internet-Geschwindigkeiten von mehr als einem Gigabit pro Sekunde“
  • Superschnelle Internet-Anschlüsse für rund 380.000 Haushalte – das sind 90 Prozent aller Frankfurter Haushalte – ab Oktober erhältlich

Köln|06.06.2018 — Die Mainmetropole Frankfurt wird die erste Stadt Hessens, in der nahezu flächendeckend Internet mit Gigabit-Geschwindigkeit verfügbar sein wird. Den Netzausbau Frankfurts zur Gigabit-City hat der Kabelnetzbetreiber Unitymedia am 6. Juni im Beisein von Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und dem Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann auf dem Hessischen Breitbandgipfel in Frankfurt bekannt gegeben.

Nach Bochum führt Unitymedia nun mit Frankfurt die nächste Großstadt ins Gigabit-Zeitalter. Im Oktober 2018 erhalten rund 380.000 Frankfurter Haushalte sowie Unternehmen Zugang zu Gigabit-Geschwindigkeiten. Dafür stattet Unitymedia sein glasfaserbasiertes Kabelnetz in Frankfurt mit gigabitfähigen Netzelementen aus und implementiert den neuen Übertragungsstandard DOCSIS 3.1, der Basis für die gigaschnelle Datenübertragung ist und eine breite Versorgung mit Gigabit-Bandbreiten ermöglicht.

Überall dort, wo ein Kabelanschluss von Unitymedia verfügbar ist, haben Privathaushalte und Unternehmen ab Oktober Zugang zum Hochgeschwindigkeits-Internet mit bis zu 1.000 Mbit/s im Download und bis zu 50 Mbit/s im Upload. Für Neukunden kostet der Gigabit-Tarif monatlich 99,99 Euro bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

Statements:

Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

„Breitband ist die Basis-Infrastruktur für die Digitalisierung unserer Gesellschaft. Sie ist unerlässlich für Innovationen und wirtschaftliche Entwicklung, und sie trägt auch erheblich zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei. In Hessen sollen bis zum Jahr 2020 rund 60 Prozent der Haushalte mit bis zu 400 Mbit/s versorgt werden – doch die Ansprüche an die Bandbreiten wachsen ständig. Auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft müssen alle Beteiligten – Staat, Privatwirtschaft, Kommunen – zusammenarbeiten. Ich freue mich sehr über das Engagement von Unitymedia in Frankfurt.“

Lutz Schüler, CEO von Unitymedia

„Mit Frankfurt setzen wir konsequent unser Programm zum Gigabit-Netzausbau fort und führen Deutschland ins Gigabit-Zeitalter. Nach Bochum erhält nun auch Frankfurt extrabreite Datenautobahnen und wird zur schnellsten Internet-Stadt Hessens. Darüber freue ich mich ganz besonders, weil in einer Finanzmetropole wie Frankfurt viele Unternehmen und Privathaushalte auf eine superschnelle Anbindung an die Datenautobahn angewiesen sind.“

Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main

„Frankfurt bleibt die Internethauptstadt Deutschlands und setzt mit der Internetgeschwindigkeit von 1.000 Megabit pro Sekunde einen weiteren Meilenstein ihrer Stadtentwicklung. In Frankfurt befinden sich neben dem größten Internetknoten der Welt auch zahlreiche Rechenzentren. Hohe Bandbreiten ermöglichen Frankfurts Bürgerinnen und Bürger die Teilhabe an der digitalen Welt und den ortsansässigen Unternehmen zukünftiges wirtschaftliches Potenzial.“

Aufrüstung auf neuen Kabelstandard ist Teil von Liberty Globals GIGAWorld

Die technische Aufrüstung Frankfurts zur ersten hessischen Großstadt mit flächendeckend verfügbaren Gigabit-Geschwindigkeiten ist Teil der europaweiten Ausbaukampagne GIGAWorld von Unitymedias Konzernmutter Liberty Global. Das Unternehmen wird demnächst seine Gigabit-Ausbaupläne auf Basis von DOCSIS 3.1 für weitere europäische Länder  bekanntgeben.

Unitymedia betreibt in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg eines der modernsten und größten zusammenhängenden Kabelnetze Europas. In Frankfurt hat das Unternehmen einen Standort und ein Technikzentrum. Im Verbreitungsgebiet von Unitymedia werden künftig etwa 13 Millionen Kabelhaushalte mit Gigabit-Tempo im Internet surfen können.

Über Unitymedia

Unitymedia mit Hauptsitz in Köln ist einer der führenden Kabelnetzbetreiber in Deutschland und eine Tochter von Liberty Global. Das Unternehmen erreicht in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg 13,0 Millionen Haushalte mit seinen Breitbandkabeldiensten. Neben dem Angebot von Kabel-TV-Dienstleistungen ist Unitymedia ein führender Anbieter von integrierten Triple-Play-Diensten, die digitales Kabelfernsehen, Breitband-Internet und Telefonie kombinieren. Zum 31. März 2018 hatte Unitymedia 7,2 Mio. Kunden, die 6,3 Mio. TV-Abonnements und 3,5 Mio. Internet- sowie 3,3 Mio. Telefonie-Abos (RGU) bezogen haben. Weitere Informationen zu Unitymedia unter www.unitymedia.de.

Über Liberty Global

Liberty Global ist das weltweit größte international agierende Unternehmen im Bereich TV und Breitband mit Tochtergesellschaften in insgesamt 11 europäischen Ländern unter den Marken Virgin Media, Unitymedia, Telenet und UPC. Liberty Global investiert in Infrastruktur, die seine Kunden an der TV, Internet und Kommunikations-Revolution in vollem Umfang teilhaben lässt. Die Größe des Unternehmens und sein Engagement für Innovation versetzen es in die Lage, marktführende Produkte zu entwickeln, die über Netze der nächsten Generation verbreitet werden, die 22 Millionen Kunden miteinander verbinden und die von über 46 Millionen TV-, Breitband-Internet- und Fernsprechdienste in Anspruch genommen werden. Zudem versorgt Liberty Global 6 Millionen Mobilfunkteilnehmer und bietet mehr als 10 Millionen WiFi-Zugangspunkte an.

Liberty Global hält auch 50 Prozent an VodafoneZiggo, einem niederländischen Joint Venture, dass 4 Millionen Kunden, 10 Millionen Festnetz-Abonnenten und 5 Millionen Mobilfunk-Abonnenten hat und außerdem Anteile in ITV, All3Media, LionsGate, der Formel E und diversen anderen regionalen Sportnetzwerken. Weitere Informationen unter www.libertyglobal.com.

< zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Helge Buchheister Pressesprecher Produkte, Technik und Netz(-ausbau) presse@unitymedia.de 0221 - 8462 5197

Glossar