Unitymedia Newsroom

Top-Meldungen

pressemitteilungen | | 10:22 Uhr

Inklusiv statt exlusiv: Digital Imagination Challenge ehrt Sieger von Deutschlands erstem inklusiven Pitch-Event

Köln|16.02.2018 — Auf Deutschlands erstem inklusiven Pitch-Event mit Präsentationen in Gebärdensprache und Audioskription haben sich Frazier, BACC und GazeTheWeb als Gewinner durchgesetzt. Am 15. Februar hatten fünf Teams aus ganz Deutschland einer Expertenjury ihre technologiebasierten Lösungen vorgestellt, die es Menschen mit Behinderungen ermöglichen, an der digitalen Medienwelt teilzuhaben. Den sozialen Innovationswettbewerb Digital Imagination Challenge hat Unitymedia (…)

Köln|16.02.2018 — Auf Deutschlands erstem inklusiven Pitch-Event mit Präsentationen in Gebärdensprache und Audioskription haben sich Frazier, BACC und (...)

mehr erfahren

pressemitteilungen | | 12:29 Uhr

Gesucht: Lösungen, die Menschen mit Behinderungen die Teilhabe an der digitalen Welt ermöglichen

Köln|23.10.2017 — Jeder zehnte Mensch in Deutschland hat eine Behinderung. Um aber allen Menschen einen barrierefreien Zugang zur analogen und digitalen Welt zu ermöglichen, müssen auch heute noch viele Hindernisse abgebaut werden. Kinofilme ohne Untertitel, Serien ohne Audiodeskription, TV-Receiver mit komplizierten Fernbedienungen. Das wollen wir ändern: Mit der Digital Imagination Challenge sucht Unitymedia deshalb ab (…)

Köln|23.10.2017 — Jeder zehnte Mensch in Deutschland hat eine Behinderung. Um aber allen Menschen einen barrierefreien Zugang zur analogen und digitalen (...)

mehr erfahren
28.06.2018|15.07 Uhr

Winfried Rapp wird neuer Unitymedia CEO // Lutz Schüler mit neuer Rolle im Liberty Global Konzern

Immer auf dem neuesten Stand sein – durch die Pressemitteilungen von Unitymedia.
  • Der bisherige Finanzchef Winfried Rapp übernimmt im September die CEO-Funktion bei Unitymedia
  • Lutz Schüler wird Chief Operating Officer von Virgin Media in UK
  • Schüler soll bei Unitymedia an die Spitze des Aufsichtsrats rücken

Köln|28.06.2018 — Der Mutterkonzern von Unitymedia, Liberty Global plc (“Liberty Global”), hat heute angekündigt, dass der bisherige CEO Lutz Schüler im September eine neue Aufgabe im Liberty Global Konzern übernimmt und der bisherige Chief Financial Officer Winfried „Winni“ Rapp neuer CEO von Unitymedia wird.

Lutz Schüler wird Chief Operating Officer bei der Liberty Global-Tochtergesellschaft Virgin Media in UK. Schüler bleibt Unitymedia in der aktuellen Übergangsphase verbunden. Er soll für Liberty Global den Vorsitz des Unitymedia-Aufsichtsrates übernehmen. Im Mai hatte Liberty Global den Verkauf seiner Landesgesellschaften in Deutschland sowie drei osteuropäischen Staaten an Vodafone angekündigt.

Der künftige CEO Winfried Rapp freut sich auf die neue Aufgabe: „Es ist eine große Ehre, in dieser wichtigen Phase die Führung von Unitymedia zu übernehmen. Unverändert sind wir mit unserem Unternehmen an der Spitze in Deutschland, was sowohl die Zukunft von Breitband-Angeboten als auch innovative Fernseh-Produkte betrifft. Zusammen mit unseren Mitarbeitern werde ich diese Erfolgsgeschichte fortschreiben und sicherstellen, dass unsere Kunden auch nach dem Zusammenschluss von Unitymedia und Vodafone beste Angebote und beste Services erwarten können. Dabei gilt meine besondere Aufmerksamkeit sowohl unseren Mitarbeitern als auch unseren Kunden in der Übergangszeit.”

Lutz Schüler sagt dazu: „Ich freue mich sehr, die neue Aufgabe bei Virgin Media, eine der größten Landesgesellschaft im Liberty Global-Konzern, übernehmen zu können. Gleichzeitig will ich mich als Aufsichtsratsvorsitzender von Unitymedia weiter für die Belange unserer Kunden und Mitarbeiter in Deutschland einsetzen. Das operative Geschäft von Unitymedia wird beim aktuellen Führungsteam unter der neuen Führung von Winni in den besten Händen sein. Er ist genauso fokussiert auf die Zufriedenheit unserer Kunden und unserer Mitarbeiter, wie auch ich es immer war.”

Hintergrund Winfried Rapp

Winfried Rapp ist seit Oktober 2013 Chief Financial Officer (CFO) bei Unitymedia und leitet als Mitglied der Geschäftsführung den Gesamtbereich Finance. Erfolgreich führte er die damals noch getrennt voneinander organisierten Finance-Bereiche von Unitymedia und Kabel BW zusammen und schuf einen einheitlichen Geschäftsbereich mit einem leistungsstarken, schlagkräftigen Team. Dadurch konnte er die operative und strategische Finanzsteuerung auf ein neues Niveau heben und damit maßgeblich zum Unternehmenserfolg beitragen.

Winfried Rapp kommt von SAP, wo er zehn Jahre in verschiedenen Finanzfunktionen national und international tätig war, zuletzt als CFO für den Globalen Service Bereich, davor unter anderem als Regional CFO für die Länder Westeuropas. Zuvor war der gebürtige Ulmer bei der Deutschen Telekom im Zentralen Group Controlling sowie bei T-Mobile UK beschäftigt. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der IT- und Telekommunikation und sammelte zusätzlich in verschiedenen Positionen im Finanzwesen Erfahrung bei Unternehmungen im Bereich Automotive/Manufacturing sowie der Logistik Branche.

Hintergrund Lutz Schüler

Lutz Schüler ist seit Januar 2011 Chief Executive Officer (CEO) von Unitymedia und zudem Mitglied des Executive Operating Committee von Liberty Global. Er verantwortete federführend die Akquisition von Kabel BW durch Liberty Global im Juli 2012 und die anschließende Integration. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Telekommunikationsbranche und war seit 1998 in verschiedenen leitenden Funktionen bei Telefónica O2 tätig. Zuletzt verantwortete er als CEO von HanseNet Telekommunikation GmbH in Hamburg die Integration des Unternehmens, nachdem es Anfang 2010 von Telefónica O2 übernommen worden war. Zwischen 2006 und 2010 arbeitete er als Geschäftsführer Marketing & Sales für Telefónica O2 in Deutschland. Vor seinem Wechsel zu Telefónica O2 im Jahr 1998 war Lutz Schüler Produktmanager bei T-Mobile. Der gelernte Bankkaufmann absolvierte ein Betriebswirtschaftsstudium an der Universität Augsburg, das er mit einem Master abschloss.

Weitere Informationen sind der beigefügten Pressemitteilung von Liberty Global zu entnehmen.

Über Unitymedia

Unitymedia mit Hauptsitz in Köln ist einer der führenden Kabelnetzbetreiber in Deutschland und eine Tochter von Liberty Global. Das Unternehmen erreicht in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg 13,0 Millionen Haushalte mit seinen Breitbandkabeldiensten. Neben dem Angebot von Kabel-TV-Dienstleistungen ist Unitymedia ein führender Anbieter von integrierten Triple-Play-Diensten, die digitales Kabelfernsehen, Breitband-Internet und Telefonie kombinieren. Zum 31. März 2018 hatte Unitymedia 7,2 Mio. Kunden, die 6,3 Mio. TV-Abonnements und 3,5 Mio. Internet- sowie 3,3 Mio. Telefonie-Abos (RGU) bezogen haben. Weitere Informationen zu Unitymedia unter www.unitymedia.de.

 

Über Liberty Global

Liberty Global ist das weltweit größte international agierende Unternehmen im Bereich TV und Breitband mit Tochtergesellschaften in insgesamt 11 europäischen Ländern unter den Marken Virgin Media, Unitymedia, Telenet und UPC. Liberty Global investiert in Infrastruktur, die seine Kunden an der TV, Internet und Kommunikations-Revolution in vollem Umfang teilhaben lässt. Die Größe des Unternehmens und sein Engagement für Innovation versetzen es in die Lage, marktführende Produkte zu entwickeln, die über Netze der nächsten Generation verbreitet werden, die 22 Millionen Kunden miteinander verbinden und die von über 46 Millionen TV-, Breitband-Internet- und Fernsprechdienste in Anspruch genommen werden. Zudem versorgt Liberty Global 6 Millionen Mobilfunkteilnehmer und bietet mehr als 10 Millionen WiFi-Zugangspunkte an. 

Liberty Global hält auch 50 Prozent an VodafoneZiggo, einem niederländischen Joint Venture, dass 4 Millionen Kunden, 10 Millionen Festnetz-Abonnenten und 5 Millionen Mobilfunk-Abonnenten hat und außerdem Anteile in ITV, All3Media, LionsGate, der Formel E und diversen anderen regionalen Sportnetzwerken.

Weitere Informationen unter www.libertyglobal.com.

< zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Helge Buchheister Pressesprecher Produkte, Technik und Netz(-ausbau) presse@unitymedia.de 0221 - 8462 5197

Glossar